Webcam - Ville Close Concarneau - bitte auf das Bild klicken

Der Ort des heutigen Concarneau wurde im 10. Jahrhundert zunächst von Mönchen der Abtei Landévennec besiedelt. Diese errichteten hier, auf einer Insel an der Mündung des Flusses Moros (die heutige Ville Close) ein kleines Kloster.[1] Später entwickelte sich Concarneau zu einer wichtigen bretonischen Festung. Seit dem 12. Jahrhundert ist die Ville Close über eine Brücke mit dem Festland verbunden.

 

 

 

Der Name der Stadt, auf bretonisch Konk-Kerne, bedeutet ursprünglich Henkel von Cornouaille, also der Flüchtlinge aus Cornwall in Britannien, was auf die engen kulturellen Verbindungen zwischen der Bretagne und Cornwall hinweist, denn Cornouailles ist eigentlich nur die französische Aussprache für Cornwall, wobei der Wortbestandteil wall bei Cornwall germanischen Ursprungs ist und Fremde bedeutet (z.B. auch in Wales, Wallis (Schweiz) oder dem abwertenden Wort welsch)

Bretagne - Der Beginn einer langen Leidenschaft.

Großzügige Privatzufahrt.
Großzügige Privatzufahrt.